No Limits

No Limits - ein gekörter Hengst mit Erfolgen bis zur Klasse S- hier ist der Name Programm!

Beschreibung

No Limits – so heißt dieser hochinteressante Numero Duo- Sohn, der auf seiner Körung in Zweibrücken als Prämienhengst hervorging. Ausgestattet mit einem elastischen Bewegungsablauf, einer energisch durch den Körper abfußenden Galoppade, Bascule und beeindruckender Schnellkraft am Sprung, besticht No Limits nicht zuletzt auch durch seine überragende Einstellung.

Während seiner 14-tägigen Veranlagungsprüfung in Neustadt-Dosse erhielt er auf Interieur, Charakter und Leistungsbereitschaft gleich dreimal die 9,0.

Bereits 4-jährig wurde No Limits zum Verbandschampion gekürt und rangierte unter den Top-Ten der 4-jährigen Springpferde. Auch im Parcours feierte der Junghengst bereits tolle Erfolge. Allein in der Saison 2019 manifestierte er seine Qualität mit zahlreichen Platzierungen und Siegen in Springpferdeprüfungen bis Klasse M** (Wertnoten bis 8,8), und seiner Qualifikation für das Bundeschampionat in Warendorf.

2020 gelang No Limitz der Durchbruch in der Schweren Klasse. Mit gerade einmal sieben Jahren sammelte er unter Philipp Brodhecker zahlreiche Top-Platzierungen in Youngster-Springprüfungen der Klasse S*.

Abstammung

Sein Vater Numero Due entstammt dem als Preferent ausgezeichneten Topvererber Numero Uno (Libero H – Lord Calando), der unter Europameister Marco Kutscher im internationalen Springsport Erfolge auf S4*-Niveau feierte.

35 gekörte Hengste, darunter Körsieger und Sieger von Hengstleistungsprüfungen und über 20 Staatsprämienstuten, machten Numero Uno zu einem der tonangebenden Vererber für die Springzucht. Seine Nachkommen, u.a. Van Gogh (Sieger Hong Kong Masters GP 2016), zeichnen sich insbesondere durch ihren Typ, außerordentliche Rittigkeit, hervorragende Springtechnik und enormes Vermögen aus.

Muttervater Wolkenstürmer hat sich trotz seiner blutbedingten Dressurveranlagung im Springsport erfolgreich
bis Klasse S etabliert. Der hochnoble Prämienhengst stellte Gold-, Sieger und Championatsfohlen und u.a. die Landes-Springpferde-Championess
Wahida. Sein Vater Wolkenstein II (Reservesieger Verdener Körung 1992,
Bundeschampion 1993 und Sieger der HLP in Adelheidsdorf 1993), ist ein direkter Nachkomme der Vererberlegende Weltmeyer.

Geeignet für

Ein für Zucht und Sport gleichermaßen hochinteressantes Pferd!

Bildergalerie

  • Rasse

    Zweibrücker Warmblut
  • Geschlecht

    Hengst
  • Stockmaß

    1,69
Merkmale
FarbeDunkelbrauner
Jahrgang2013
AusbildungS Springen
StandortHessen
Pedigree
VaterNumero Duo
GroßvaterNumero Uno
Großmutterx Landprinz
MutterWestside Story
GroßvaterWolkenstürmer
Großmutterx Grandus

Preiskategorie

60.000 - 100.000 €

1 Step 1
Datenschutz
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder